Startschuss für den Sport!
26. 10. 2020

Startschuss für den Sport!

Wenn die LGS kommt: Vergangenen Mittwoch sollte dem Haupt- und Bauausschuss die Varianten der OfV-Ersatzfläche und einem neuen Rasensportkonzept vorgestellt werden. Aufgrund der offenen LGS-Frage, wurde der TOP kurzfristig abgesetzt. Für uns Freie Wähler kommt bis dato lediglich die Variante 3, die Neuorganisation rund um das Schaible-Stadion, in Betracht. Wir stehen nach wie vor für ein modernes und zukunftsfähiges Sportzentrum ein, bei dem sowohl der Freizeit- als auch der Breiten- und Spitzensport beste Voraussetzungen vorfindet. Ein reiner Ersatzbau für den Fußball darf es in der heutigen Zeit nicht mehr geben. Die Sportstadt Offenburg braucht und kann mehr! Die von der Verwaltung angeregte Idee der Finnenbahn und einer Kalthalle sind schon einmal ein guter Anfang, versprechen jedoch nicht den großen Wurf. Mit einer weiteren Ergänzung eines Outdoor-Kraftbereichs und einer Fläche für moderne Sportarten wie z.B. Parcour, wäre die Fläche generations- und sportübergreifend nutzbar. Wir sehen ein Haus des Sports als fester Bestandteil dieses Zentrums. Anlaufstelle für administrative Vereinsangelegenheiten, Seminarräume für Lehrgänge und Weiterbildungen sowie eine moderne medizinische Versorgung. Genauso reizt uns die Idee einer Bewegungs-Kita um das städtische Angebot zu ergänzen. Die neu geschaffenen Flächen sollten grundsätzlich so konzipiert sein, dass die sportlichen Leuchttürme wie das Speerwurf Event und ergänzende nationale und internationale Wettkämpfe in Offenburg ein fester Bestandteil werden können. Es lohnt sich nicht nur das Vorhandene neu zu planen, sondern Raum für neue Ideen zu bieten und somit den Weg für die Jugend zum Spitzensport freizumachen und die vielfältigen Chancen der gesellschaftlichen Integration durch den Sport zu nutzen.